Ende
Gelände
2017

Kohle Stoppen. Klima Schützen.

  • 24. – 29. AugustRheinisches
    Braunkohlerevier
  • 3. – 5. Novemberwährend der UN-Klimakonferenz

2. - 4. Februar: Ende Gelände Perspektiven-Treffen

Entschädigungen für Bauern und Bäuerinnen

Die Landwirtschaft ist im Rheinischen Revier eine wichtige Einkommensquelle für viele Menschen. Bei den Aktionen von Ende Gelände könnten einzelne Ackerflächen von Aktivist*innen betreten und damit Schäden oder Ernteausfälle verursacht werden.

Unser Protest richtet sich gegen die klimaschädliche Braunkohle, nicht aber gegen Anwohner*innen, Bauern und Bäuerinnen oder Beschäftigte von RWE! Daher werden wir uns bemühen, alle Schäden an Ackerflächen, die durch Aktivist*innen von Ende Gelände entstehen, angemessen zu entschädigen.

Sollten bei Ihnen Schäden entstanden sein, melden Sie sich bitte bei uns: info@ende-gelände.org