Ende
Gelände
2019


Kohle stoppen. Klima schützen.

Newsletter #40 – Du weißt es

Niemand wird mehr sagen können: „Ich habe von nichts gewusst.“

Denn FridaysforFuture und die internationalen Proteste von Extinction Rebellion tragen dazu bei, dass die Klimakrise jetzt endlich breit diskutiert wird. Wöchentlich bei den Demos. In den Familien oder am Arbeitsplatz, und auch in so mancher Talkshow ist die Klimakrise angekommen.

Doch was passiert?

Auf Klimakonferenzen und bei Presse-Interviews wird sprichwörtlich nur heiße Luft produziert. Wir können deshalb nicht länger darauf warten, dass uns Regierungen vor dem ökologischen Kollaps retten. Wir müssen selbst aktiv werden.

Die Zeit zu handeln ist jetzt!

Vom 19.-24. Juni ist „Ende Gelände“ im Rheinischen Kohlerevier.. Zu Tausenden werden wir die größte CO2-Quelle Europas blockieren. Weil der sofortige Kohleausstieg überlebensnotwendig ist.

Du weißt, dass es jetzt auf dich ankommt. Also gleich im Kalender markieren, weitersagen und im Juni dabei sein…

Mehr zu den kommenden Aktionen & wie Ihr mitmachen könnt in diesem Newsletter:

  1. Verbreitet unseren Aufruf: Im Juni ins Rheinische Braunkohlerevier! (19.-24.6.2019)
  2. Hilf mit: Damit Ende Gelände GROSS wird
  3. Zusammen ins Rheinland reisen! Anreise-Infos
  4. Noch schnell anmelden: Wurzeln schlagen Konferenz (17. – 19.5. 2019 in Marburg)
  5. Europaweit für Klimagerechtigkeit
  6. ÜBERBLICK: Sommer des Klima-Ungehorsams 2019

1. Verbreitet unseren Aufruf: Im Juni ins Rheinische Braunkohlerevier! (19.-24.6.2019)

Vom 19.-24. Juni stellen wir uns mit unseren Körpern ungehorsam der Zerstörung im Rheinischen Braunkohlerevier entgegen. Klar ist, die Empfehlungen der Kohlekommission sind für uns kein akzeptables Ergebnis. Wir kommen wieder, bis der letzte Bagger stillsteht!

Dieses Jahr stehen wir Seite an Seite mit allen Menschen, deren Zuhause durch Kohle und Klimakrise zerstört wird. Solidarisch mit den Menschen aus Keyenberg, Kuckum und den anderen Dörfern am Tagebau Garzweiler wollen wir die Zerstörung vor Ort stoppen – und damit die globale Klimakrise. Wir sagen: Kohle stoppen, damit #alleDörferBleiben!

Kommt und blockiert mit uns Kohle-Infrastruktur als Sofortmaßnahme für globale Klimagerechtigkeit! Bringt Eure Freund*innen mit, Eure Kolleg*innen, Eure Familie! Verbreitet den Aufruf zur diesjährigen Ende Gelände Aktion!
Ende Gelände protestiert gemeinsam mit anderen Akteur*innen: Am Freitag, den 21. Juni wird es in Aachen eine europaweiter Großdemonstration von FridaysforFuture geben. Am 22. Juni ruft die Initiative „Alle Dörfer bleiben“ zu einer Aktion auf.

2. Hilf mit: Damit Ende Gelände GROSS wird

VOR DER AKTION:

  1. Bestellt jetzt Mobi-Material und verteilt es in Eurer Region!
  2. Organisiert eine Info-Veranstaltung zur Aktion in eurer Stadt! Es gibt schon eine fertige Mobi-Präsentation. Wir schicken Euch gerne eine*n Referent*in und unterstützen euch – meldet euch einfach bei uns. Einige hilfreiche Praxistipps findet ihr bereits unter dieser Adresse.
  3. Komm zu unserem nächsten Bündnistreffen am 7.-9. Juni in Bielefeld. Wir freuen uns auch so kurz vor der Aktion sehr über Leute, die in den Vorbereitungsprozess einsteigen wollen.

RUND UM DIE AKTION IM RHEINLAND:

Während der Aktion sind noch verschiedene Aufgaben offen, für die wir Menschen brauchen. Von der Materialausgabe an die Aktivist*innen bis zum Camp-Auf- und Abbau gibt es viele Möglichkeiten, wichtiger Teil von Ende Gelände zu sein. Egal, ob ihr mit in die Aktion wollt oder nicht. Eine vollständige Liste der Aufgaben mit kurzen Beschreibungen findet Ihr hier. Gerne könnt ihr euch auch direkt in die „Mit-Mach-Liste“ eintragen!

Dies hilft bei der Planung. Wenn Ihr euch nicht vorher festlegen wollt: Reist frühzeitig an und meldet Euch am Info-Punkt und bei der Aktionslogistik. Ganz sicher gibt es auch kurzfristig noch Wichtiges zu tun.

Wir freuen uns auf Euch!

3. Zusammen ins Rheinland reisen! Anreise-Infos

Eure Bus-Mobi ist zurück und koordiniert Eure An- & Abreise mit Bussen. Allgemein stellen wir Euch auch dieses Jahr wieder eine Übersicht zur Anreise mit Bussen zur Verfügung – hier seht Ihr schnell, ob schon ein Bus aus Eurer Stadt geplant ist.

Es gibt noch keinen Bus aus deiner Region? Du könntest einen organisieren! Hier findet Ihr unser “How to Bus”, unseren Leitfaden zur Organisation von Bussen.

Wenn Ihr einen Bus organisieren wollt oder sonstige Fragen zur An- & Abreise habt, meldet Euch gerne bei uns.

Derzeit planen wir auch noch an einer Mitfahrgelegenheit – weitere Updates folgen.

Außerdem unterstützen wir auch alternative Anreisemöglichkeiten (z.B. die klimafreundliche Fahrrad-Anreise 😉

ORT

Wie in jedem Jahr können wir Infos zum möglichen Camp-Ort leider erst kurz vor dem Termin bekanntgeben. Was wir aber bislang wissen: Die Ende Gelände Aktion wird im Rheinischen Braunkohle-Revier stattfinden, mit größter Wahrscheinlichkeit rund um den Tagebau Garzweiler.

Dort gibt es die Städte: Erkelenz, Mönchengladbach, Grevenbroich, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Aber welcher Bahnhof der nächstgelegene sein wird, ist noch völlig offen. Deshalb bucht am besten erst einmal nur bis Köln und löst das Ticket für die restliche Strecke ganz kurz vor oder bei der Anreise.

4. Noch schnell anmelden: Wurzeln schlagen Konferenz (17. – 19.5. 2019 in Marburg)

Du bist auf lokaler Ebene für Klimagerechtigkeit aktiv oder willst es werden? Dann komm zur KONFERENZ FÜR LOKALE GRUPPEN DER KLIMAGERECHTIGKEITSBEWEGUNG im deutschsprachigen Raum. Wir wollen in Marburg vom Freitag 17. bis Sonntag 19. Mai 2019 einen Ort schaffen für Vernetzung und nachhaltigen Aktivismus von Gruppen und Einzelpersonen.
Mehr Infos findet Ihr hier.
Zur Last-Minute-Anmeldung geht es hier.

5. Europaweit für Klimagerechtigkeit

Die Klimakrise verschärft sich. Deshalb wird unser Widerstand ungehorsam, europaweit! Wie schon im letzten Jahr unterstützt Ende Gelände in diesem Sommer zwei befreundete internationale Gruppen, diesmal das Klimacamp in Venedig und das Power Beyond Borders Camp in England.

26.- 31. Juli, Süd-Ost-England: Power Beyond Borders

In Zeiten von Brexit und Rechtsruck stehen wir zusammen gegen Klimazerstörung und Rassismus. Im Herbst soll Großbritanniens größtes Gaskraftwerk entstehen. Gleichzeitig werden die Menschen, die vor den Zerstörungen des globalen Nordens fliehen, an den Grenzen zurückgedrängt. Genau dagegen wendet sich das Aktions-Camp „Power Beyond Borders“ mit Blockaden gegen Gasinfrastruktur und Abschiebezentren.

4.-8. September Venedig, Italien: Venice Climate Camp

Italien = Urlaubsland? Zeitgleich zu den Internationalen Filmfestspielen Venedig die großen Kreuzfahrtriesen blockieren! Das erste italienische KlimaCamp am Lagunenstrand unweit vom Filmfestival wird auch ein Ort des Austausches und Atemholens von einem vollen Sommer des Klimawiderstands sein.

6. ÜBERBLICK: Sommer des Klima-Ungehorsams 2019

Und es ist noch viel mehr los in Europa. Bereits Ende September 2019 werden wir in ganz Europa als diverse Bewegungen im Rahmen von By 2020 We Rise Up aufstehen: In einer geplanten, koordinierten und strategischen ersten mehrwöchigen Welle werden wir das Ende des derzeitigen tödlichen Systems einleiten, entschieden und bereit zu tun, was nötig ist. Und schon in diesem Sommer platzt der Kalender der Klimagerechtigkeitsbewegung aus allen Nähten. Hier ein Überblick über einige der Camps mit Aktion die bald anstehen, absolut ohne Anspruch auf Vollständigkeit… 😉

Bis bald,
Euer Newsletter Team


News

Who shut shit down? We shut shit down!

5. Juli 2019 Das Aktionswochenende von Ende Gelände vom 19.-24. Juni 2019 war ein Wochenende der Superlative. 45 Stunden lang wurde die Kohlezufuhr zum Kraftwerk Neurath blockiert. 2.000 Aktivist*innen besetzten den Tagebau Garzweiler. Zwischen 5.000 und 6.000 Menschen trugen in einer Massenaktion Zivilen Ungehorsams den Kampf um Klimagerechtigkeit in die Orte der Zerstörung – das rheinische Braunkohlerevier. Weiterlesen ...

Auf geht’s

21. Juni 2019 Im Laufe des Tages werden rund 4.000 Klimaaktivist*innen vom Protest-Camp in Viersen aufbrechen, um das Rheinische Braunkohlerevier zu blockieren. Weiterlesen ...

Brief an die Anwohner*innen unseres Camps

20. Juni 2019 Liebe* Viersener*innen, Dülkener*innen und Süchtelner*innen, liebe Anwohner*innen, vielleicht haben Sie es beim spazieren gehen oder in den lokalen Nachrichten schon mitbekommen: In der Woche vom 19. bis 24. Juni werden wir, das Bündnis Ende Gelände, mit unserem Camp am Hohen Busch in bei Ihnen in Viersen zu Gast sein. Weiterlesen ...

Heute geht’s los! Letzte Infos hier!

19. Juni 2019 Lest anbei wichtige letzte Infos für eure Vorbereitung auf die Aktion. Und auch die, die zu Hause bleiben, sind gefragt, z.B. unsere Soli-Petition für unseren Pressesprecher zu unterzeichnen, oder einen Schlafplatz zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen ...