Ende
Gelände
Hamburg

Infoveranstaltungen zur Ende Gelände Aktion vom 23.-28. September im Rheinland

Online-Infoveranstaltung: Mittwoch, 16.09.2020 um 19 Uhr, hier: https://conference.sixtopia.net/b/fri-cxd-abc

Offline-Infoveranstaltung: Donnerstag, 17.09.2020 um 19:00 im Café Knallhart, Von-Melle-Park 9. Für diese Veranstaltung bitte anmelden per Mail an hamburg@ende-gelaende.org

Was will Ende Gelände eigentlich genau? Warum ist der Kohleausstieg so wichtig? Wie läuft eine Ende Gelände Aktion ab? Wie gehen wir mit dieser pandemischen Situation um? Wie kann ich mitmachen?
Wir informieren und beantworten Fragen rund um Ende Gelände und unsere anstehende Aktion vom 23.09. bis 27.09.2020.
Alles was du wissen musst und willst, um dich dafür zu entscheiden, mit uns für eine Welt ohne Klimaungerechtigkeiten und Zerstörung unseren Lebensraumes einzutreten.


Filmabend: „Brand – Eine Reise im Rheinischen Braunkohlenrevier  und eine Denkreise zum Kern der ökologischen Krise“

Mittwoch, 16. September 2020 von 19:00 im Café Knallhart

Wir wollen mit euch den Film „BRAND“ von Susanne Fasbender schauen!
Ein Film, der die Dringlichkeit der Klimakrise ausdrückt und uns alle zum Nachdenken anregt. Die Reise ins Braunkohlerevier im Rheinland zeigt auf teilweise emotionale Weise den Konflikt zwischen Konsum und Klimakrise. Der Film thematisiert Klimapolitik, Klimaproteste, fossiles Wirtschaften und eine ökologische Krise.
Mehr über die Filmreihe "Brand" findet ihr auf Brandfilme.org. 
Hier geht's zum Filmtrailer.
Der Film dauert ca. 2 Stunden und der Eintritt ist frei.
Bitte denkt an die geltenden Abstands- und Maskenregeln. Es darf nur auf den ausgewiesenen Sitzplätzen Platz genommen werden, ein Sitzen auf dem Boden ist leider nicht gestattet.

Aktionstraining in Hamburg zur Vorbereitung auf Ende Gelände 2020

Freitag, 18.09. von 12 – 18 Uhr, Ort folgt

Die Aktionen von Ende Gelände sind Aktionen Zivilen Ungehorsams. Bei unserem Protest übertreten wir bewusst und umsichtig Regeln, um Orte der Zerstörung zu blockieren und zum Beispiel den Ausstoß von Treibhausgasen zu verhindern. Wir nehmen den Kohleausstieg selbst in die Hand!
Auf solche Aktionen solltest du dich gut vorbereiten – mit einem Aktionstraining!

Dort übst und lernst du:

  • Wie verhalte ich mich in einer Aktion zivilen Ungehorsams?
  • Wie gehe ich mit Ängsten und Befürchtungen um?
  • Was muss ich vorher wissen?
  • Was muss ich mitnehmen? Was lasse ich besser zu Hause?
Komm zu unserem Aktionstraining und erfahre, wie es ist, in eine Aktion Zivilen Ungehorsams zu gehen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird das Aktionstraining mit Abstand und Masken abgehalten. Meldet euch am besten gleich mit eurer Bezugsgruppe an, wenn ihr schon eine habt. Dann ist es einfacher, die Coronaregeln einzuhhalten. Lies dir gerne auch schon unseren Aktionskonsens durch. Der Aktionskonsens ist der verbindliche Rahmen, auf den wir uns einigen, wenn wir zusammen in die Aktion gehen.
Der finale Ort wird in Kürze bekannt gegeben #staytuned
Melde dich hier für das Aktionstraining an:  hamburg@ende-gelaende.org

 


Ende Gelände Massenaktion im Rheinischen Revier vom 23. bis zum 28.9.2020!

Unsere Aktion 2020 findet vom 23. – 28.09.2020 statt, blockieren werden wir von Freitag bis Sonntag.

Es wird etwa 10 Anlaufstellen (was ist das?) im und um das Rheinische Braunkohlerevier geben. Das ist Teil unseres Infektionsschutzkonzeptes, da nicht zu viele Menschen an einem Ort sein werden. Anlaufstellen sind Orte, wo sich die Aktivistis vor, während und nach der Aktion aufhalten können. Dort wird sich um die Unterbringung in Zelten oder über eine Bettenbörse gekümmert, aber sie bieten auch Zugang zu Informationen, Materialien, Aktionstrainings und Essen.

Von den Anlaufstellen werden die verschiedenen Finger starten. Im Vergleich zu den letzten Jahren wird es mehr, aber dafür kleinere Finger geben, um die Aktion möglichst Corona kompatibel zu gestalten. Es wird unter anderem wieder einen barrierearmen bunten Finger, einen Anti Kohle Kidz Finger vor allem für Jugendliche und Finger für nicht Deutsch sprechende Menschen geben. Auch eine Ausweitung auf Erdgas als Aktionsziel wird es geben.

Auch wenn du nicht mit blockieren möchtest, freuen wir uns sehr, wenn du die Anlaufstellen, Verteilerstellen usw. unterstützt. Dafür gibt es das Mitmachtool.

Alle Infos rund um die Aktion findest du hier auf der Internetseite vom bundesweiten Ende-Gelände-Bündnis!


Beschwerdebriefe an Herrn Dr. Tschentscher

– english version below –

Liebe Menschen,

aktuell ist jede Form der politischen Meinungsäußerung in der Öffentlichkeit verboten, dennoch lassen wir uns den Mund nicht verbieten.
Die Idee: Wir überschwemmen das Hamburger Rathaus mit einer Welle von Beschwerdebriefen. Jede*r schickt entweder den vorgefertigten oder einen selbst formulierten Brief an den Hamburger Bürgermeister Herrn Tschentscher. Damit wollen wir unserer Forderung nach Solidarität mit allen Gehör verschaffen. Unten findet ihr unsere Briefvorlage. Druck ihn aus, schreib ihn ab, werde kreativ und ab damit in die Post!

Für ale Informationen und den Brief, klickt hier.

____________________________________

Hello everyone,

Currently every expression of political opinion in public is forbidden. But we won’t shut up.
This is our idea: We flood Hamburg town hall with an enormous number of letters of complaint. Every person sends a letter to the mayor of Hamburg, Mr Tschentscher. You can either use our prewritten letter or write your own letter. Like this we want to get attention for our demand for solidarity with EVERYONE. Below you find our prewritten letter. Print it, make a copy, be creative and put it in the mail.

For the Site with all informations and the letter klick here.


Aufruf zur Videodemo!

Wir wollen unseren Protest in einem Videosturm kundzutun, angesichts der unträglichen Situationen für Menschen die nicht unter die staatliche Corona-Solidarität zu fallen scheinen, wie z.B. Wohnungslose und Geflüchtete, sowie Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung hier und in den griechischen Lagern und überall sonst! Menschen, die nicht Zuhause bleiben können, weil sie kein Zuhause haben.

Gerade in diesen Tagen, wo der Protest auf den Straßen quasi nicht möglich ist, wollen wir unsere Forderungen in einem bunten Protestvideo zusammenfügen.

Alle Informationen zur Videodemo findet ihr unter diesem Link.

nach oben


Das war Ende Gelände in der Lausitz am 30.11.2019!


nach oben


Offenes Plenum – kommt vorbei!

Ohne Corona: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 18:30 bis ca. 21 Uhr

+++Zur Zeit haben wir für unsere Treffen keinen festen Ort. Wenn ihr mitmachen wollt, meldet euch bei uns per Mail an hamburg@ende-gelaende.org. Wir sagen euch dann, wo das nächste Treffen ist und welche Hygieneregeln dort gelten.+++

Wir sind die Hamburger Ortsgruppe von Ende Gelände! Auf unserem offenen Plenum besprechen wir, wie wir uns an den Massenaktion von Ende Gelände beteiligen wollen. Wir organisieren Infoveranstaltungen und Solipartys, schmieden Bündnisse mit anderen Klimaaktivist*innen, planen Aktionen in Hamburg und bemalen Anzüge ;-). Das Plenum ist offen und jede*r kann jederzeit dazukommen.

Zur Facebook-Veranstaltung

nach oben


Post von der Polizei? Vernetzung und Antirepression nach deCOALonize

Am 4. November haben wir im Zusammenhang der #deCOALonizeEurope Aktionstage die Kattwyk-Brücke im Hamburger Hafen blockiert, um die Anlieferung von Steinkohle für das Kraftwerk Moorburg zu verhindern. Jetzt schreibt die Polizei die ersten Menschen an und schickt Vorladungen. Ihr braucht diese Termine nicht wahrzunehmen! Kontaktiert infohamburg@decoalonize-europe.net für weitere Informationen.

 

nach oben


Ältere Beiträge