Alle Dörfer bleiben! – jetzt erst recht!

Ende Gelände unterstützt den Aufruf von Alle Dörfer Bleiben:
30.8.: Demonstration für Klimagerechtigkeit in den bedrohten Dörfern am Tagebau Garzweiler II

Die Bundesregierung hat ein „Kohleausstiegsgesetz“ beschlossen, das den Namen nicht verdient. Bis 2038 soll noch weiter Kohle verfeuert werden, obwohl damit die Pariser Klimaziele unerreichbar werden – und dafür kassieren die Kohlekonzerne noch Milliarden an Steuergeldern. Im Rheinland zeigt sich die bittere Realität dieser Politik: Menschen, Häuser, Kirchen, Wälder und fruchtbares Ackerland sollen dem Braunkohle-Tagebau Garzweiler II weichen.

Dabei ist klar: die Kohle unter den Dörfern wird nicht benötigt, denn die Energieerzeugung ist auch erneuerbar möglich. Und ein schneller Kohleausstieg ist unbedingt notwendig, um die 1,5°-Grenze noch einzuhalten. Einzig für die Profite von RWE sollen die Menschen zwangsumgesiedelt und unser Klima zerstört werden.

Kommt am 30. August in die Dörfer am Tagebau Garzweiler II! Wir stellen uns der Ungerechtigkeit in den Weg. Die Rettung des Hambacher Waldes hat gezeigt, dass wir als geeinte, vielfältige Bewegung stärker sind als die Konzernmächte. Packt die Maske ein, haltet Abstand – mit einer Coronaschutz-kompatiblen Demonstration werden wir zeigen: Die Kohle muss im Boden bleiben, um das Klima zu schützen und damit alle Dörfer bleiben – weltweit!

https://www.alle-doerfer-bleiben.de/demo/

Zur Demo rufen auf:

Alle Dörfer Bleiben
BUND NRW
Campact
Ende Gelände
Extinction Rebellion Deutschland
Fridays For Future-Ortsgruppen im Rheinland
Greenpeace
Interventionistische Linke
Naturfreunde Deutschland

Mehr Infos zum genauen Ablauf der Demonstration gibt es bald hier und unter #AlleDörferBleiben


News

Shut shit down ! Ein Ende Gelände-Leitfaden für Aktivist*innen

2. Februar 2021 Seit unserer ersten Aktion im Jahr 2015 ist Ende Gelände nach und nach zu einer Inspiration für andere Klimagerechtigkeitsgruppen in ganz Europa geworden und unsere International AG erhält oft Anfragen von internationalen Aktivist*innen, die ihre eigene Version von Ende Gelände umsetzen wollen. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Fragen, die uns häufig gestellt werden, zu … Weiterlesen Weiterlesen ...

#NotMyEnergiewende – Folge 2: Was hat kolumbianische Steinkohle mit der Energiewende zu tun?

20. Dezember 2020 Deutsche Kohleförderbetriebe und Kraftwerksbetreiber dürfen sich über hohe Entschädigungszahlungen freuen. Gleichzeitig gehen die Menschen, auf deren Kosten unser Wohlstand beruht, leer aus. Deutschland zieht sich damit erneut aus seiner historischen Verantwortung. Mit diesem Einführungstext, am Beispiel der Steinkohleförderung in Kolumbien, der auf Berichten unserer Freund*innen aus diesen Regionen beruht, möchten wir diese Praxis deutlich machen. Weiterlesen ...