Ende
Gelände
2019


Kohle stoppen. Klima schützen.

Ende Gelände 2019


News

Die Anreisestädte Berlin, Dresden und Leipzig

27. November 2019 Statt wie in anderen Ende Gelände Aktionen haben wir uns in der Lausitz für ein neuartiges Anreisekonzept entschieden. Da es kein zentrales Übernachtungscamp geben wird, werden die Übernachtungen in Berlin, Dresden und Leipzig organisiert werden. Infos zu den Städten ... Weiterlesen ...

Liebe Menschen in der Lausitz

16. November 2019 Unser Brief an Anwohner*innen in der Lausitz. "Auf keinen Fall richtet sich unser Protest gegen Sie, also gegen die Menschen, die in der Lausitz leben oder in der Kohleindustrie arbeiten. Das wollen wir auch mit diesem Brief ganz deutlich sagen. Für unsere Aktion haben wir uns daher auf einen gemeinsamen Aktionskonsens geeinigt." Weiterlesen ...

Ältere Beiträge

Ungehorsam gegen Kapitalismus und für Klimagerechtigkeit weltweit!

Schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel, Artensterben, stärkere und häufigere Wetterextreme – dies sind nur einige der vielen Folgen des Klimawandels. Besonders hart trifft es diejenigen, die am wenigsten dazu beigetragen haben: schon jetzt verlieren Menschen im Globalen Süden wegen der Klimakrise ihr Zuhause. Die Klimakrise verschärft die bestehenden Ungerechtigkeiten weltweit. Mit solchen Zukunftsaussichten sollte es selbstverständlich sein, die Auswirkungen des Klimawandels auf ein Minimum zu begrenzen. Doch die Realität in der Politik sieht anders aus: Dort beschlossene Klimaschutz-Maßnahmen sind nicht mehr als Augenwischerei.

 

Kohleausstieg 2038?
Ist dann halt zu spät!

Der Kohleausstieg ist die schnellste Sofortmaßnahme für den Klimaschutz. Doch die Politik versagt erneut und deshalb handeln wir! Im Juni werden wir im Rheinland Kohleinfrastruktur blockieren und den Kohleausstieg selbst in die Hand nehmen!

System Change not Climate Change!

Ohne eine Abkehr vom fossilen Kapitalismus ist weder eine ernstzunehmende Bekämpfung der Klimakrise noch globale soziale Gerechtigkeit möglich. Ein tiefgreifender, sozial-ökologischer Wandel ist nötig um ein gutes Leben für alle zu erreichen.

Alle Dörfer bleiben – weltweit!

Gemeinsam kämpfen wir für Klimagerechtigkeit! Wir lassen nicht zu, dass das Klima weiter aufgeheizt wird, dass Inseln im Meer versinken und weitere Dörfer für die dreckige Braunkohle abgebaggert werden.
Alle Dörfer bleiben – im Rheinland und weltweit.

Wir sind der sofortige Kohleausstieg!

Die Zeit zu handeln ist jetzt! Vom 19. Bis 24. Juni stellen wir uns im Rheinland in einer Massenaktion zivilen Ungehorsams der Zerstörung entgegen und blockieren die Kohle-Infrastruktur. Kohleausstieg ist immer noch Handarbeit: auf geht’s, ab geht’s, Ende Gelände!

Unser Versprechen gilt: wir kommen wieder, bis der letzte Bagger ruht!