Ende
Gelände
2020


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Breaking ++ Ende Gelände NRW ruft für Samstag 25.7. zu Aktionen zivilen Ungehorsams auf ++ RWE ABREISSEN – DÖRFER STATT BAGGER ++

RWE schafft Fakten und reißt die L227 ab. Das lassen wir nicht unkommentiert. Kommt mit uns und kämpft für den Erhalt der #L277 und der bedrohten Dörfer.
[Ihr findet hier auch eine Orientierungskarte!]

Kommt zu den Protesten am Tagebau Garzweiler!

Aktionsplenum, Freitag 20 Uhr, Mahnwache Lützerath

[(zur Orientierungskarte]

Aufruf

#Alle Dörfer bleiben
Ende Gelände-NRW ruft auf zu Protesten am Tagebau Garzweiler am Samstag, 25. Juli 2020

Seit Montagmorgen wird die Landstraße L277 zwischen den beiden bedrohten Dörfern Lützerath und Keyenberg am Tagebau Garzweiler von RWE abgerissen. Diese Straße war bisher eine Schutzlinie der Dörfer gegenüber dem Tagebau. Jetzt, kurz nach dem Kohleausstiegsgesetz schafft RWE also Fakten und erhöht den Druck auf die Dörfer und ihre
Bewohner*innen.

Es gab bereits seit letzter Woche vielfältige Proteste gegen diesen Straßenabriss bis hin zu Blockaden. Ende Gelände-NRW ruft deshalb dazu auf, den Abriss der L277 nun selbst zu stoppen mit Aktionen Zivilen Ungehorsams: Aus Solidarität mit den verbleibenden Menschen in den Dörfern und weil es einen SOFORTIGEN Kohleausstieg braucht.

Samstag, den 25. Juli wollen wir deshalb eine Aktion starten, zu der wir euch alle einladen.

Kommt deshalb ab Freitag, 24. Juli zur Mahnwache in Lützerath (basale Möglichkeit zum Zelten besteht).
Um 20:00 wird es dort ein Aktionsplenum geben.
Samstag gehts dann los.

Seid kreativ.

Samstagabend soll es auch Kulturprogramm/Rave vor Ort geben.
#WeAreUnstoppable #KeinenMeter #AlleDörferBleiben #AllegegenRWE
#AlleGegenLuecker #NRWE #SystemChangeNotClimateChange #FightCapitalism

Orientierungskarte

Infos findet ihr auf unseren Social-Media Kanälen:

 

 


News