Das Camp in Brunsbüttel wird voll!

Das wird riesig! Es sind schon richtig viele Leute von unterschiedlichsten Orten her angereist. Deshalb ist das Camp in Brunsbüttel aber auch jetzt schon fast voll!

Liebe Aktivisti, 

wir sind total aufgeregt auf die Aktion, und es sind schon richtig viele Leute von unterschiedlichsten Orten her angereist. Deshalb ist das Camp in Brunsbüttel jetzt aber schon fast voll! Auch wenn ihr euch für Brunsbüttel angemeldet habt, ist das leider keine Garantie für einen Platz auf dem Camp. Da die Campfläche sehr klein ist, können wir maximal noch weitere 200 Aktivisti unterbringen. Und leider könnt ihr darüber hinaus auch die Strukturen des Camps (Klos, Infozelte, Plena) nicht wirklich nutzen – unser Hygienkonzept ist sehr sinnvoll – und lässt das nicht zu. Bitte macht euch nicht mehr auf den Weg nach Brunsbüttel!

Für alle die bereits unterwegs sind: ab 14 Uhr steht in Itzehoe eine Mahnwache mit weiteren Infos bereit.

Auch in Hamburg gibt es für @antikoloniale nur noch wenige Schlafplätze. Organisiert euch deshalb auch für Hamburg möglichst selbst ein Schlafplatz in oder um Hamburg. Anlaufstelle bleibt das Café Knallhart (Von-Melle-Park 9)

Termine in Hamburg (heute – Freitag)

16-18 Uhr Aktionstraining. Treffpunkt Infopoint Café Knallhart (Von-Melle-Park 9)
18-19 Uhr Fingertraining am Neuen Pferdemarkt
20 Uhr Deliplenum im Café Knallhart (Von-Melle-Park 9)
21 Uhr Materialausgabe

Eine Möglichkeit ist es auch, am Samstag 31.07 direkt zur Demo in Hamburg (12 Uhr, Haltestelle Neuwiedenthal) anzureisen um danach mit der Antikolonialen Attacke direkt eine Aktion zu rocken.

Wir geben euch hier reglämßig weitere Updates – haltet euch auf dem Laufenden über Social Media und auf unserer Seite!


News

Von Räumung bedrohte Flächen in Lützerath von Aktivist*innen besetzt +++ Ende Gelände verteidigt die 1,5 Grad Grenze am Rande des Tagebaus Garzweiler II +++ Kritik an Ampel-Plänen aus der Klimabewegung +++

17. Oktober 2021 Heute, am 17.10.2021 haben Aktivist*innen von Ende Gelände eine weitere Fläche im vom Abriss bedrohten Dorf Lützerath besetzt. Am Rande des wöchentlichen Dorfspaziergangs der Initiative „Alle Dörfer BLEIBEN!“ wurde ein gelb angemalter Dreibein (Tripod) und ein Blockadeturm errichtet. Weiterlesen ...

+++ Aktionstage zu den Koalitionsverhandlungen angekündigt +++ Breites Bündnis „Gerechtigkeit Jetzt!“ ruft zu Protesten gegen Ampel- und Jamaikakoalition auf +++

10. Oktober 2021 Mit dem heutigen Start der Ampel-Sondierungen ruft ein breites Bündnis aus sozialen Bewegungen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen vom 20. bis 29. Oktober 2021 unter dem Motto "Gerechtigkeit Jetzt!" zu Aktionstagen während der Koalitionsverhandlungen in Berlin auf. Neben Großdemonstrationen von Fridays for Future und Solidarisch geht anders! sind auch Blockadeaktionen zivilen Ungehorsams unter dem gemeinsamen. Hashtag #IhrLasstUnsKeineWahl sowie eine Konferenz Teil der Aktionstage. Weiterlesen ...