EG unterzeichnet europäisches Statement gegen Atomkraft und für Klimagerechtigkeit

Die Atomkraft wird die Klimakrise niemals aufhalten können: Sie ist schmutzig, langsam, teuer und gefährlich für alle Lebewesen auf der Erde, einschließlich Pflanzen und Tiere – nicht zuletzt für heutige und zukünftige Generationen von Menschen.

Climate Justice against Nuclear

Ende Gelände ist unter den 83 Klimagerechtigkeitsgruppen aus 15 Ländern, die ein Statement gegen Atomkraft und für Klimagerechtigkeit unterschrieben haben. Anlass ist der 10 Jahrestag der atomaren Katastrophe im Atomkraftwerk von Fukushima und die Bestrebungen der Atomlobby Atomenergie als Lösung für die Klimakrise zu verkaufen. Die Atomlobby versucht dabei auch verstärkt auf junge Klimaaktivist*innen zuzugehen. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Klimagerechtigkeitsbewegung geschlossen gegen die Atomkraft stellt.

Im Statement heißt es unter anderem:

  • Die Atomindustrie setzt eine jahrhundertelange Tradition des gewaltsamen Kolonialismus und der sich vertiefenden Ungleichheit fort, sowohl im globalen Süden als auch im globalen Norden.
    Atomenergie verkörpert ein zentralisiertes und antidemokratisches Verhältnis zur Energienutzung und verhindert damit eine Energiedemokratie mit einer echten demokratischen Debatte über deren Energieproduktion, -verteilung und -verbrauch.
  • Die Atomkraft wird die Klimakrise niemals aufhalten können: Sie ist schmutzig, langsam, teuer und gefährlich für alle Lebewesen auf der Erde, einschließlich Pflanzen und Tiere – nicht zuletzt für heutige und zukünftige Generationen von Menschen.

Das ganze Statement auf verschiedenen Sprachen sowie mehr Informationen findet ihr unter:
https://climatejusticeagainstnuclear.noblogs.org


News

Leitfaden für Unterstützungsarbeit in Calais

13. April 2021 Was sind die Schritte, um in Calais effektiv mitzuarbeiten? Eine Kleingruppe hat das in einem Leitfaden festgehalten. Dabei geht es nicht nur um das Organisatorische, sondern auch um die Reflektion, die es einem ermöglicht die Arbeit für sich und die Betroffenen gut zu gestalten. Weiterlesen ...

Newsletter #51 – Europaweite Aktionen – die Bewegung wächst!

Die Vorbereitungen für die Ende Gelände Sommeraktion laufen bereits auf Hochtouren. Wie ihr euch beteiligen könnt, ob beim Bündnistreffen oder in verschiedenen AGs, erfahrt ihr hier. Wir berichten außerdem kurz über die Kooperation von Aktivisti von Ende Gelände und der Seebrücke in Calais und haben einen Mini-Info-Input zum Thema Gas für euch! Weiterlesen ...

HowTo-Bündnisarbeit am 27. März

23. März 2021 Wir wollen dich einladen im Ende Gelände Bündnis aktiv zu werden und deine Skills und Power mit einzubrigen. Viele Untergruppen brauchen dringend Unterstützung und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit neuen Leuten. Weiterlesen ...