Online Veranstaltung am 01.08. zur „Enteignen statt Krise Demo“ (27.08.22)

Ihr wollt mehr Infos zur Demo? Ihr habt Fragen zum Thema Vergesellschaftung? Ihr seid neugierig, was die Kampagne RWE & Co so vorhat und wie Enteignung tatsächlich gelingen kann? Oder ihr habt Bock auf die Demo und wollt euch schon mal einstimmen? Dann kommt zu unserer Online-Veranstaltung!

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, findet am 27.08. um 12 Uhr in Köln die Großdemo „Enteignen statt Krise“ statt, die gemeinsam von Ende Gelände, Fridays for Future, Lützerath Lebt und RWE & Co enteignen organisiert wird. Mehr Infos findet ihr z.B. hier https://www.ende-gelaende.org/rwe-enteignen/ oder hier https://rwe-enteignen.de/demo/ und auf Social Media.

Ihr wollt noch mehr Infos?
Ihr habt Fragen zum Thema Vergesellschaftung?
Ihr seid neugierig, was die Kampagne RWE & Co so vorhat und wie Enteignung tatsächlich gelingen kann?
Oder ihr habt Bock auf die Demo und wollt euch schon mal einstimmen?

Dann kommt zu unserer Online-Veranstaltung!

Hier geben wir euch Kontext und alle wichtigen Infos zu Demo: Warum und wie? Was ist geplant an Rahmenprogramm, Route, Blöcke, Workshops etc.?

Erfahrt ihr alles am 01.08.2022 um 19 Uhr.

Das ganze findet als (Video-)Konferenz auf Big Blue Button statt, ihr könnt euch einfach per Browser dazuschalten.
Der Link ist folgender:https://lecture.senfcall.de/auf-usr-3oc-ydw

Wir freuen uns sehr, wenn viele von euch kommen!

Solidarische und vorfreudige Grüße,
RWE & Co enteignen für die Demo-Orga-Crew

______

P.s.: Ihr könnt auch nach wie vor Mobi-Material bestellen – das hilft uns sehr. Schreibt uns einfach was, wie viel und eine Adresse an info@rwe-enteignen.de
Angucken könnt ihr das Material hier: https://rwe-enteignen.de/material/


News

++ Pressefreiheit vor Gericht ++ Energiekonzern MIBRAG will Journalisten wegen Berichterstattung über Braunkohleproteste verurteilt sehen ++ Prozess am 02.12.2022 in Borna bei Leipzig ++

30. November 2022 Am Freitag, dem 02.12.2022, steht der Leipziger Journalist Marco Bras dos Santos in Borna vor Gericht. In dem kleinen Amtsgericht bei Leipzig läuft derzeit eine Reihe von Strafprozessen wegen Braunkohleprotesten im November 2019. Bras dos Santos hatte für das Leipziger Stadtmagazin kreuzer recherchiert. Deshalb war er vor Ort, als 1.000 Aktivist*innen des Bündnisses Ende Gelände die Kohlebagger im Tagebau Vereinigtes Schleenhain nahe Leipzig blockierten. Weiterlesen ...

++ Am Samstag: Protestaktionen in ganz Deutschland zum Erhalt des Dorfes Lützeraths ++ Klimagerechtigkeitsbewegung geschlossen gegen Kohle-Deal ++

In über 20 Städten fanden am 5. November dezentrale Protestaktionen gegen die drohende Zerstörung Lützeraths statt. Ein breites Bündnis von Fridays for Future, Ende Gelände, Lützerath Lebt und vielen lokalen Klimagruppen hatte dazu aufgerufen, sich mit den Bewohner*innen in Lützerath zu solidarisieren und eine drohende Räumung zu verhindern. Gemeinsam fordern sie die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und die Bundesregierung dazu auf, die Fördermenge von klimaschädlicher Braunkohle deutlich zu reduzieren und den Erhalt Lützeraths zu sichern. Weiterlesen ...