++ #BlockIAA ++ Protestwochenende gegen Autokonzerne in München steht bevor ++ Massenhafter ziviler Ungehorsam angekündigt ++

Pressemitteilung vom 9.9.2021

In München werden in den nächsten Tagen massenhafte Proteste gegen die Produktion von Autos und für eine sofortige Mobilitätswende stattfinden. Auch Ende Gelände unterstützt Aktionen des zivilen Ungehorsams unter dem Motto #blockIAA und richtet sich damit gegen die Messe des Verbands der deutschen Automobilindustrie.

„Wir sind mitten in einer menschengemachten Klimakatastrophe und Deutschland drückt weiter aufs Gaspedal: Immer mehr Autos, immer größer und dicker, verstopfen die Straßen, nehmen uns die Luft zum Atmen und heizen das Klima an“, sagt Elia Nejem, Sprecherin von Ende Gelände. „Als Klima- und Gerechtigkeitsbewegung wollen wir die Mobilitätswende jetzt und einen Stopp der zerstörerischen Auto-Produktion!“

Gemeinsam mit anderen Akteur*innen fordert Ende Gelände den sozial gerechten Umbau der Konzerne und Produktionsketten. Statt Autos müssen Verkehrswendemittel, wie Straßenbahnen und Busse hergestellt werden. Dieser Umbau kann nicht ohne das Wissen und die Fertigkeiten der Arbeiter*innen stattfinden, sehr wohl aber ohne die Profite der Autoindustrie. Deshalb muss eine Transformation dieser Art natürlich sozial gerecht sein, der Wandel darf nicht zum Nachteil der Arbeiter*innen verlaufen.

„Wir kämpfen gegen den Autokapitalismus und für gerechte öffentliche Mobilität für alle. Wir machen Schluss mit immer dickeren Autos und falschen Versprechen von Elektromobilität! Wir verteidigen unser Grundrecht auf Klimaschutz!“

Kontakt:

Elia Nejem: +49 177 967 68 05 | Sprecherin von Ende Gelände

presse@ende-gelaende.org

www.ende-gelaende.org


News

Aus Überzeugung Solidarisch: Nachruf auf unseren Freund und Genossen Niko Neuwirth

25. Mai 2022 Wir trauern um Niko, unseren Freund, der immer an unserer Seite stand, wenn wir ihn am dringendsten gebraucht haben. Fast niemand von uns kannte Niko auch nur halb so gut, wie wir ihn gerne gekannt hätten und wie er es auch verdient hätte. Viel zu früh und plötzlich wurde er aus dem Leben gerissen und hinterließ ein großes politisches, sowie auch künstlerisches Erbe, dass es für uns hochzuhalten gilt. Weiterlesen ...

Einladung zum Internationalistischen Jugendfestival in Lützerath 28.05.22

15. Mai 2022 Als Teil der linken Klimagerechtigkeitsbewegung in Deutschland rufen wir dazu auf, sich mit dem Kampf der Kurdischen Freiheitsbewegung in allen 4 Teilen Kurdistans (Iran, Irak, Syrien und Türkei) zu solidarisieren. Um uns kennenzulernen und um der krisengeprägten Realität einen gemeinsamen Aufbruch entgegenzusetzen, laden wir euch alle zum internationalistischen Jugendfestival in Lützerath am 28. Mai 2022 … Weiterlesen Weiterlesen ...

++ Ende Gelände goes Hamburg ++ Massenaktion gegen koloniale Kontinuitäten und den fossilen Rollback im August im Großraum Hamburg angekündigt ++

14. Mai 2022 Ende Gelände kündigt eine Sommeraktion für Klimagerechtigkeit im Großraum Hamburg an. Für eine Aktionswoche in und um Hamburg wird für den 09. bis 15. August 2022 ein Klimacamp aufgebaut. Das Klimagerechtigkeitsbündnis will sich insbesondere gegen den fossilen Rollback und den Ausbau fossiler Gasinfrastruktur wenden und die globalen Ungerechtigkeiten in den Mittelpunkt rücken, die sich mit den Plänen für neue LNG-Terminals an der Elbmündung verbinden. Weiterlesen ...