Ende
Gelände
2023


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Presseeinladung vom 03.01.2022

„Lützerath ist unräumbar“: Einladung zur Pressekonferenz in Lützerath am 8.1.2023 + Öffentliches Aktionstraining, Pressebriefing und Dorfspaziergang am gleichen Tag

3.01.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der anstehenden Räumung des vom Kohletagebau bedrohten Dorfes Lützeraths lädt das Aktionsbündnis „Lützerath unräumbar“ am 8.1.2023 zu einer Pressekonferenz nach Lützerath ein. Im Anschluss an die Konferenz findet ein Pressebriefing statt sowie ein öffentliches Aktionstraining und ein Dorfspaziergang (genauer Ablauf weiter unten). Über die gesamte Räumungsphase wird sich das bewegungsübergreifende Aktionsbündnis „Lützerath unräumbar“ mit vielfältigen Aktionen des zivilen Ungehorsams der drohenden Zerstörung in den Weg stellen. Für das Aktionsbündnis haben sich Gruppen aus unterschiedlichen politischen Spektren der Klimagerechtigkeitsbewegung zusammengeschlossen, darunter Alle Dörfer bleiben, ausgeco2hlt, Ende Gelände, Extinction Rebellion, Fridays for Future, Interventionistische Linke, Kohle ersetzen, Letzte Generation, Scientist Rebellion und Ums Ganze, um gemeinsam Seite an Seite mit den Aktivist*innen in Lützerath für globale Klimagerechtigkeit zu kämpfen.

Die Pressekonferenz findet am Sonntag, den 8.1.2023 um 10 Uhr am Wendehammer in Lützerath statt. Sprecher*innen der Klimagerechtigkeitsgruppen werden das Aktionsbündnis „Lützerath unräumbar“ vorstellen und gemeinsam mit den Aktivist*innen von „Lützerath Lebt“ über die geplanten Protestaktionen um und in Lützerath informieren. Nach der Konferenz bieten wir ein Briefing für Journalist*innen an, die Menschen bei den Aktionen begleiten möchten. Sprecher*innen werden für Fragen und Interviews zur Verfügung stehen.

Anschließend wird es ein öffentliches Aktionstraining für die geplanten Aktionen zivilen Ungehorsams geben, bei dem Sie Aktivist*innen fotografieren und filmen können. Danach gibt es einen Dorfspaziergang mit einem Aktionsbild. Der Träger des diesjährigen taz-Pantherpreises Peter Emorinken Donatus, der sich mit einer Klage gegen die Zerstörung des Nigerdeltas durch den Shell Konzern wehrt, wird eine Rede halten.

Pressekonferenz:
Sonntag, 8.01.2023 | 10 Uhr
Ort: Lützerath, Mahnwache Lützerath am Wendehammer, 41812 Erkelenz, Koordinaten: 51.061983, 6.428220

10:00 – 10:30 Pressekonferenz
10.30 – 11:00 Pressebriefing und Kennenlernen der Pressesprecher*innen
11.00 – 11.30 Öffentliches Aktionstraining
11:30 – 13:00 Dorfspaziergang

Informationen zur Anreise: Es wird nicht möglich sein, mit dem Auto bis nach Lützerath zu fahren. Die Anreise ist aber legal möglich, da sich in Lützerath noch eine Mahnwache befindet, wohin der Zugang gewährt werden muss. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, parken Sie am besten in Holzweiler und laufen von dort. Für Journalist*innen, die akkreditiert sind, bietet die Polizei Shuttle an.

Live-Übertragung der Pressekonferenz auf YouTube:
https://www.youtube.com/@UnserAllerWald/streams

Kontakte:
Luka Scott: +49 177 9705757 | Sprecherin von Ende Gelände
Dina Hamid: +49 1575 3980 277​​​​​​​ | Sprecherin von Lützerath lebt
Carla Hinrichs: 03023591611 | Sprecherin von Letzte Generation

Hier finden Sie Sie Fotos von aktuellen Aktionen: https://www.flickr.com/photos/194773835@N02/albums sowie https://flic.kr/s/aHBqjAmz6r