Auf zum Protest für Klimagerechtigkeit am 27.03. (15 Uhr am Holzmarkt in Tübingen)!

Lasst uns den Widerstand gegen den Klimawandel und den Kampf für weltweit gerechte Transformationen auf die Straße tragen. Lasst uns den fossilen Kapitalismus überwinden! Lasst uns den Druck nach dem Global Strike vom 19.03. aufrechterhalten!

++ Mehr als 5 Jahre nach dem Pariser Klimaabkommen: Regierungen und Institutionen haben absolut versagt die Erderhitzung auf 1,5°C zu begrenzen. Stattdessen steuern wir auf eine bald unkontrollierbare Klimakrise von über 3°C globaler Erdwärmung zu! Es braucht einen globalen Klima-Aufstand, der die Macht der fossilen Industrie bricht und globale gerechte Transformationen einleitet

++ Die Auswirkungen dieser Krise sind extrem ungleich verteilt. Es braucht eine Klimabewegung, die versteht, dass die Klimakrise engverbunden ist mit der kolonialen Ausbeutung des globalen Südens! Der Kampf für Klimagerechtigkeit muss antikolonial und antirassistisch sein!

–> Am Samstag, den 27.03. um 15 Uhr, möchten wir zusammen achtsam und kämpferisch gegen KlimaUNgerechtigkeiten auf die Straße gehen. Denn die Zeit zu Handeln ist JETZT!

Wir wollen verantwortungsbewusst und mit Abstand ein Zeichen für eine weiterhin starke Bewegung für Klimagerechtigkeit setzen – auch in Zeiten der Pandemie. Unser Startpunkt wird der Marktplatz vor dem Rathaus sein. Dann geht es über den Haagtorplatz, Stadtgraben zum Zinser Dreieck als Endpunkt mit einer Schlussmoderation.

–> Kommt bunt, bringt eure Freund:innen und gerne Demoschilder mit (bitte keine Parteizeichen)!

Unsere Barrieren durchfließen – wir wollen solidarische und barrierärmere Räume gestalten. Leider ist dieser Aufruf noch nicht barrierefrei. Wir möchten eure individuellen Bedürfnisse unterstützen und möglichst vielen Menschen ermöglichen auf der Demo teilzunehmen. Für eine Rollischiebeassistenz werden wir sorgen. Meldet euch gerne bei uns, wenn und wie wir euch unterstützen können.

++ Wir bitten euch bei der Demo die Corona-Abstandsregeln einzuhalten und eine (medizinische) Maske zu tragen. ++  Klimagerechtigkeit, let´s do it! Wandel ist Handarbeit!

#Klimaaufstand #BlockLocal #ThinkGlobal #stoppclimateINjustice

Eure:r EG Tübingen

Zusammen mit: Migrantifa Tübingen ++ Women defend Rojava ++ Fridays for Future Tübingen ++ Attac Tübingen-Reutlingen  Folgt uns auf instagram: ende_gelaende_tuebingen​​​​​​​

Schreibt uns eine Mail an: tuebingen-ende-gelaende@mtmedia.org


News

Kommt nach Hamburg!

27. Juli 2021 Werdet Teil der Anti-Kolonialen Aktion in Hamburg! Vereint stehen wir (Ende Gelände und die Anti-Koloniale Attacke) in Hamburg gegen die neo-kolonialen Verhältnisse. Unsere Aktion steht in gegenseitiger Solidarität zwischen Migrant*innen, Schwarzen und indigenen Menschen. Weiterlesen ...

Newsletter #54

23. Juli 2021 Das Ende des Monats steht vor der Tür, und damit auch unsere widerständige Aktionen in Brunsbüttel und Hamburg! Die wichtigsten, (vor)letzten Informationen, findet ihr in diesem Newsletter. Wir informieren euch hier über die zwei geplanten Aktionsgebiete, Anreise und Anmeldung, das Camp, Hygiene-Konzept und rechtliche Infos. Außerdem besprechen wir, was die Aktion mit den internationalen Aktionstagen zu tun hat Weiterlesen ...

Berlin, 25.7.: BIPoC+white-passing Migrant*innen Aktionstraining

20. Juli 2021 Positionierungen: Dieses Training ist ein all-gender Training für BIPoC-Personen. Wenn ihr Euch wegen Eurer Positionierung nicht sicher seid, sprecht uns gerne an. Wenn ihr als BIPOCs Vorbehalte oder Bedingungen habt, wenn Leute mit white-passing-Privileg auch im Training sind, sprecht uns gerne an. */Während des Trainings besteht die Möglichkeit die Gruppe für einzelne Inhalte nochmal zu teilen/*. Wir wollen den Prozess der Alliancen-Bildung weiterführen und dabei aber einen braver space für alle erreichen. Weiterlesen ...