Ende
Gelände
2023


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Jetzt erst recht!

WIR SIND NOCH NICHT FERTIG
Zusammen mit vielen anderen Gruppen verteidigen wir am Dienstag in einer großen Aktion Lützerath weiter

Im Vordergrund ein gelbes X wie ein Verkehrsschild, im Hintergrund ein Kohlebagger. Text in Großbuchstaben: JETZT ERST RECHT. 17.01. Massenaktion. Unten rechts das Logo von Lützerath Unräumbar // In the foreground a yellow X like a traffic sign, in the background a coal excavator. Text in capital letters: NOW MORE THAN EVER. 17.01. Mass action. Bottom right: the logo of Lützerath Unräumbar

Nach der Demo ist vor der Aktion!

Die Demo am Samstag mit 35.000 Menschen hat gezeigt, dass wir die Räumung zum Desaster für’s Großkapital machen können.

Es ist nicht mehr viel zeit bis zur Massenaktion am 17.01.!

Bitte teilt alle so viel ihr könnt und sprecht mit Menschen, wir müssen weiter zusammenkommen.

Fahrt auf #UnserAllerCamp und helft in den Sturkturen. Mit der Massenaktion zeigen wir weiter: Wir sind das Investitionsrisiko!

Viele Demonstrant*innen mit Regenklamotten und Rucksäcken auf einem Acker. Im Hintergrund Lützerath, PolizeiWannen und Windräder. Grauer, wolkenverhangener Wind Text-Sharepic: Nach der Demo ist vor der Aktions. Die Demo am Samstag mit 35.000 Menschen hat gezeigt, dass wir die Räumung zum Desaster für's Großkapital machen können. Zusammen mit vielen anderen Gruppen verteidigen wir am Dienstag in einer großen Aktion Lützerath weiter! Logo Lützerath Unräumbar

Foto von eine Drone aus auf die Kohlegrube und den Kohlebagger. Oberhalb der Grubenkannte ist Lützerath zu sehen. Unten rechts das Logo von Lützerath Unräumbar Logo Lützerath Unräumbar, darunter die Logos der verschiedenen Gruppen; Ende Gelände, Letzte Generation, XR, ... ums Ganze, System Change Not Climate Change, FFF, Alle Dörfer bleiben, u.a.


News

++ 35.000 protestieren für einen sofortigen Räumungsstopp ++ Massive Polizeigewalt gegen Demonstrant*innen ++ Weiterer Widerstand gegen Braunkohle angekündigt

15. Januar 2023 Auf der heutigen Pressekonferenz in Keyenberg hat das Aktionsbündnis „Lützerath unräumbar“ weiteren Widerstand gegen den Braunkohletagebau angekündigt. Gestern beteiligten sich etwa 35.000 Menschen an dem Protest gegen den Ausbau des Tagebaus Garzweiler II und die Zerstörung Lützeraths. Mehr als 10.000 Protestierende bewegten sich von der Demonstration Richtung Lützerath, wo die Polizei mit Wasserwerfern, Pfefferspray und Schlagstöcken hunderte Aktivist*innen verletzte, zum Teil schwer. Weiterlesen ...

Lützerath Unräumbar!

10. Januar 2023 Massenaktion mit dem Bündnis #LützerathUnräumbar am 17. Januar - wir stellen uns der Zerstörung in den Weg! Mit vielfältigen Aktionsformen werden wir Lützerath schützen und Garzweiler stoppen 💪 Kommt mit Bezugsgruppen und werdet mit uns aktiv! Weiterlesen ...

++ „Wer Lützerath angreift, greift unsere Zukunft an“ ++ Aktionsbündnis „Lützerath Unräumbar“ kündigt massiven Widerstand gegen die Erweiterung des Braunkohletagebaus Garzweiler an ++

9. Januar 2023 Das Aktionsbündnis „Lützerath Unräumbar“ hat massiven Widerstand gegen die Zerstörung des Dorfs Lützerath an der Grubenkante des Braunkohletagebaus Garzweiler II angekündigt. Für den 17.01.2023 hat "Lützerath Unräumbar" zu einem gemeinsamen Aktionstag aufgerufen. Schon in den kommenden Tagen wollen einzelne Gruppen des Bündnisses Widerstand gegen die aktuell laufenden Vorbereitungen für die Räumung und gegen den Abriss des Dorfs leisten. Weiterlesen ...