Ende
Gelände
2017

Kohle Stoppen. Klima Schützen.

  • 24. – 29. AugustRheinisches
    Braunkohlerevier
  • 3. – 5. Novemberwährend der UN-Klimakonferenz

Mehr erfahren

Aktionstraining und Zugblockade im Stadtwald

1. April 2017 um 11:00 Stadtwald Köln-Lindenthal, Marcel Proust Promenade in Köln

Am 01.04.2017 von 11 bis 18 Uhr findet im Kölner Stadtwald (Marcel-Proust-Promenade) das Klimafest statt. Es wird jede Menge Möglichkeiten geben, sich über Klima und dessen Schutz; über die Arbeit von Initiativen und das Tun der Klimakiller zu informieren. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt!

Und was noch?

Ende Gelände Köln hat eine Zugblockade im Kölner Stadtwald angekündigt.

Am 01.04.2017 ab 15 Uhr soll die Kohlezugstrecke zwischen Frechen und dem Kraftwerk Merkenich, welche direkt durch Köln führt, im Stadtwald blockiert werden. http://endegelaendekoeln.blogsport.eu/

Aktionstraining zur Blockade von Kohleinfrastruktur von 11 – 14:30 Uhr

Warum ein Aktionstraining besuchen? Unsere Aktionstrainings sind Blockade-Trainings. Und selbstverständlich sind auch diejenigen eingeladen, die noch nicht genau wissen, ob eine Blockade das richtige für sie ist. Unsere Erfahrung zeigt: Gemeinsame Vorbereitung stiftet Ruhe und Entschlossenheit, und ist damit für eine erfolgreiche Aktion nahezu unerlässlich.

Was passiert im Aktionstraining? Im Training werden wir die Kernelemente einer erfolgreichen Blockade vermitteln und einüben. Das Aktionstraining berücksichtigt die speziellen Gegebenheiten im Braunkohlerevier und speist sich aus den Erfahrungen der Anti-Kohle-Bewegungen. Wir trainieren unter Zeitdruck Entscheidungen in Bezugsgruppen und Großgruppen zu treffen, wie sich Räumungen widersetzt werden kann und wie wir erfolgreich und elegant Polizeiketten durchfließen.

Das Aktionstraining findet in Kooperation mit /skills for action/ (www.skills-for-action.de) einem deutschsprachigen Netzwerk bewegungsorientierter Aktionstrainer*innen statt.

Wir freuen uns auf einen sonnigen und ereignisreichen Nachmittag in guter Gesellschaft – also kommt alle!