Ende
Gelände
2018

Kohle Stoppen. Klima Schützen.

Erstes Offenes Ende Gelände Treffen

11. Juli 2018 um 19:00 pin Bürger*innenwache Rolandstr. 16 in Bielefeld

Mondlandschaft, riesige Krater und Jeeps mit Securitys – Nein, das ist nicht ein neuer Mad Max Film, sondern das rheinische Braunkohlerevier. Dort wird seit Jahrzehnten Braunkohle für die Stromproduktion gewonnen, welche eine der schmutzigsten Formen der Energiegewinnung ist. Der Kohleabbau sorgt für gravierende Umweltschäden, wie z.B. die Absenkung des Grundwasserspiegels oder die Verwüstung der umliegenden Landschaften. Die Verstromung der Kohle erzeugt zusätzlich immense CO2-Ausstöße, die den Klimawandel weiter anheizen. Alternative Energiegewinnung wäre schon längst flächendeckend möglich und ein Ausstieg aus der Braunkohle schon seit Jahren überfällig.

Der Klimawandel hat globale Auswirkungen, trifft hierbei aber besonders Menschen im globalen Süden. Auf absehbare Zeit werden Teile der Erde unbewohnbar und schon jetzt ist die ökologische Krise eine der stärksten Fluchtursachen. Es geht also um globale Klimagerechtigkeit - dass diese weder von alleine kommen wird, noch in den bestehenden kapitalistischen Produktionsverhältnissen möglich ist, ahnen wir alle. Daher ist es an uns zu handeln!

Klimagerechtigkeit ist Handarbeit
Jedes Jahr stellen sich Klimaaktivist*innen dem entgegen und fordern Klimagerechtigkeit als einen zentralen Schritt hin zum Systemwandel. Ganz nach dem Motto "fight local, think global" kämpft Ende Gelände mit Mitteln des zivilen Ungehorsams für den Kohleausstieg.

Auch in Bielefeld wollen wir aktiv werden. Beim Offenen Ende-Gelände-Treffen wollen wir zu Klimagerechtigkeit arbeiten und uns an Ende Gelände beteiligen. Wir wollen gemeinsam mit euch das Thema auf lokaler Ebene präsent machen, zu den Aktionstagen im Oktober mobilisieren, uns an den Vorbereitungen beteiligen und zusammen hinfahren. Auch freuen wir uns, wenn ihr eigene Ideen mitbringt. Es gibt vielfältige Möglichkeiten aktiv zu werden!

Wir wollen uns zukünftig auch regelmäßig Treffen. Wenn du nicht zu dem ersten Treffen kommen kannst oder noch mehr Infos haben willst, schreib uns gerne eine Mail
endegelaende_bi@riseup.net

https://www.facebook.com/EndeGelaendeBielefeld/