Ende
Gelände
2018


Kohle stoppen. Klima schützen.

Info-Abend zum Hambacher Forst: Wir sind die Rote Linie!

26. September 2018 um 19:00 HAW Hamburg Raum 1.10, Berliner Tor 5 in Hamburg

in Wald muss verteidigt werden, um das Klima zu retten!

Um den Klimawandel zu stoppen, muss sofort aus der Kohlekraft ausgestiegen werden. Dem zum Trotz soll zur Erweiterung eines Braunkohletagebaus diesen Herbst im Rheinland der Hambacher Forst gerodet werden. Der Hambacher Forst, der seit 6 Jahren durch eine Waldbesetzung verteidigt wird, steht dieses Jahr im Mittelpunkt der europäischen Bewegung für Klimagerechtigkeit und zeigt wie wichtig es ist, sich gerade jetzt für Klimagerechtigkeit einzusetzen. Denn die Zerstörung des jahrtausende alten Waldes für den dreckigen Profit des Energieriesen RWE überschreitet eine rote Linie und kann nicht toleriert werden!

Die Hamburger Ende-Gelände Ortsgruppe und der AStA der HAW Hamburg laden am Mittwoch den 26.09. um 19.00 Uhr zu einem Info-Abend in der HAW (Berliner Tor 5, Raum 1.10) ein, um allen Interessierten einen Überblick über den aktuellen Stand der Klimabewegung zu geben. Was passiert im Hambacher Forst, was macht eigentlich die, von der Bundesregierung eingesetzte neue Kohlekomission und vor allem - wie können wir uns gemeinsam für Klimagerechtigkeit einsetzen?

Diesen Themen wollen wir in einer Diskussionsrunde gemeinsam mit euch und eingeladenen Referent*innen aus verschiedenen Bereichen auf den Grund gehen. Kommt vorbei und werdet Teil der roten Linie!

Für einen Einstieg in das Thema zeigt die Ortsgruppe eine Woche vorher (am 20.09. um 20.00) den ersten Film der Brand-Trilogie von Susanne Fasbender in der Schaltzentrale (Bullerdeich 14). Die Künstlerin bereiste das rheinische Braunkohlrevier und zeigt in ihrem Film auf beeindruckende Weise die Zusammenhänge zwischen Rohstoffabbau, Landnahme, Wirtschaftswachstum und Klimakrise.

Mehr Infos unter:
www.ende-gelaende.org
www.hambacherforst.org

Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/269971496967000/