Ende
Gelände
2017

Kohle Stoppen. Klima Schützen.

  • 24. – 29. AugustRheinisches
    Braunkohlerevier
  • 3. – 5. Novemberwährend der UN-Klimakonferenz

2. - 4. Februar: Ende Gelände Perspektiven-Treffen

Infoveranstaltung & Bezugsgruppendating

24. Juli 2017 um 19:00 Prinzessinengärten (Prinzenstr. 35 – 38) in Berlin

Infoabend & Bezugsgruppendating zu Ende Gelände 2017

Was passiert bei Ende Gelände? Warum ist das wichtig? Wie kann ich mich mit anderen vernetzen? Wie finde ich (m)eine Bezugsgruppe?

Mit jeder Tonne verheizter Braunkohle wird gleichzeitig eine Tonne an Kohlendioxid freigesetzt, das wiederum den Klimawandel befeuert. Vier der fünf emissionsstärksten Kraftwerke Europas stehen in Deutschland. Die Braunkohle ist damit Sinnbild einer profitorientierten Energiewirtschaft, ohne Rücksicht auf ökologische und soziale Folgen. Damit das nicht so weitergeht, hat Ende Gelände RWE ein Ultimatum für den Kohleausstieg gesetzt.

Auch dieses Jahr werden wieder viele Menschen zu Ende Gelände nach Deutschland fahren um dort gemeinsam mit tausenden Aktivist*innen aus der ganzen Welt die Forderungen von Ende Gelände zu unterstützen. Ende Gelände ist eingebettet in das Klimacamp, das vom 18. – 29. August im Rheinland stattfindet, allerdings wird es dieses mal gleich drei unterschiedliche Camps geben (das Klimacamp im Rheinland, das Connecting Movements Camp, und das camp for [future]), die von unterschiedlichen Akteuren organisiert werden.

Auf dem Klimacamp im Rheinland wird außerdem zum dritten Mal die Degrowth-Sommerschule ausgerichtet, in der in mehrtägigen Kursen Alternativen zu einer kapitalistischen Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt werden.

Mehr Informationen über die Klimacamps und Ende Gelände: http://www.klimacamp-im-rheinland.de/ und https://www.ende-gelaende.org/de/ und Fragen gerne per Mail an ende-gelaende-berlin-mobi@riseup.net

Wir freuen uns auf euch!

Ende Gelände Berlin

ende-gelaende-berlin-mobi@riseup.net
http://endegelaendeberlin.blogsport.eu
http://www.facebook.com/EndeGelaendeBerlin