Ende
Gelände
2020


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Kohelausstieg in die Hand statt Datteln ans Netz nehmen! – Dezentraler Aktionstag Datteln IV

20. Mai 2020 um Uniper Geschäftsstellen in Dezentraler Aktionstag

Auch im Rahmen der aktuellen Situation halten wir es für wichtig dem Ausbau und der Nutzung fossiler Energiegewinnung entschieden entgegenzutreten. Das heißt unter anderem die Inbetriebnahme neuer Steinkohlekraftwerke wie Datteln IV zu verhindern. Datteln IV soll im Frühsommer diesen Jahres ans Netz gehen. Dabei müssen wir jetzt aus der Kohle raus!

Deshalb werden wir am Mittwoch 20.05. als Ende Gelände Ortsgruppen in verschiedenen Städten unseren Protest gegen den Ausbau fossiler Energieträger auf die Straße tragen.

Dafür wollen wir gemeinsam schwarz bemalte Kartons an einem sichtbaren Ort in unserer Stadt ablegen. Die schwarz bemalten Kartons werden für die Millionen Tonnen Steinkohle, die jährlich in deutschen Kraftwerken verbrannt werden, stehen. Und außerdem dafür wie Steinkohle schon heute Menschen ihr Leben verbaut. Die Steinkohle, die in Ländern wie Kolumbien und Russland abgebaut wird, wird zu großen Teilen in den globalen Norden verschifft und dort in den Kraftwerken verbrannt wird. Zum Strom aus den Kraftwerken haben die Menschen in den Abbaugebieten meistens keinen Zugang, sondern tragen für
uns die ökologischen und sozialen Konsequenzen der fossilen Energiewirtschaft.

Daher brauchen wir echte globale und grenzenlose Solidarität mit den Menschen in den Abbaugebieten in:

Kolumbien, die nach internationaler Solidarität, Spenden und Aufmerksamkeit rufen.

Russland, wie im Kuzbass (Kusnezker Becken, Russische Föderation), die um ökologisches Asyl in Kanada aufgrund der katastrophalen
gesundheitlichen Folgen des Steinkohleabbaus bitten.

Südafrika, wo vor allem junge Menschen aus der Region Mpumalanga jetzt schon massiv an Atemwegserkrankungen leiden, nachdem ihre Familien teilweise für Tagebaue umgesiedelt wurden. Laut Greenpeace hat die Region die höchste Stickoxidbelastung weltweit. Trotzdem werden auch dort mit Hilfe von 19 deutschen Firmen und Co-Finanzierung einer deutschen Bank weitere Steinkohlekraftwerke gebaut.

...und allen anderen, die unter kapitalistischer Ausbeutung und den Folgen des Klimawandels leiden (werden).

Die Menschen in den Abbaugebieten sind nun teilweise doppelt betroffen:
Steinkohle-Abbau zerstört schon im Allgemeinen die Lebensgrundlage und die Gesundheit durch übermäßigen Wasserverbrauch, Wasserverschmutzung und Kohlestaubniederschlag. Jetzt verstärken lokale Corona-Ausbrüche die bestehenden Ungleichheiten noch mehr.

Wieso der 20.05.2020?

An diesem Tag findet online die Hauptversammlung des Energiekonzerns Uniper statt. Dieser betreibt den gesamten Komplex Datteln und damit auch Datteln IV. (Und das als ungenehmigten Bau, trotz zahlreicher Klagen, aber mit Unterstützung der Bundesregierung.)

Lasst uns am 20.05. klar machen, dass wir die Inbetriebnahme von Datteln IV nicht akzeptieren und darauf aufmerksam machen, wie diese die globale Ungerechtigkeit verstärkt. Kommt zahlreich und mit Maske; haltet Abstand zu anderen Teilnehmer*innen.

#stoppdatteln #exitcoal #datteln4nichtmitmir #datteln4stoppen
#fighteverycrisis #Bahnwegvonkohlestrom #greenwashing