Ende
Gelände
2019


Kohle stoppen. Klima schützen.

Soli und Widerstand, Lausitz Prozess

21. Juni 2018 um 10:15 Amtsgericht Cottbus in der Thiemstraße 130, Saal 128 in Cottbus

Am 21. Juni um 10:15 findet im Amtsgericht Cottbus in der Thiemstraße 130, Saal 128 der erste Prozess in Folge der Ende Gelände Aktion 2016 statt. Der Vorwurf lautet Hausfriedensbruch.

Kommt zahlreich, seid mit uns laut gegen die Kriminalisierung von Klimaaktivismus und unterstützt die betroffene Person!

Zwei Jahre sind seit der friedlichen Besetzung von Baggern und Kohlebahnen durch Ende Gelände in der Lausitz vergangen. Am damaligen Pfingstwochenende haben 4.500 Menschen über zwei Tage lang gegen die Zerstörungswut von Vattenfall/LEAG protestiert und für Stillstand auf dem gesamten Betriebsgelände gesorgt und ein starkes Zeichen für den sofortigen Kohleausstieg gesetzt.

Nach all der Zeit verschicken Staatsanwaltschaft und Amtsgericht in Cottbus nun seit Jahresbeginn einige Strafbefehle wegen vermeintlichem Hausfriedensbruch. Außerdem werden von der LEAG immer wieder einzelne Unterlassungserklärungen verschickt.

Am 21. Juni ist vor dem Amtsgericht Cottbus die erste Person wegen ihrer vermeintlichen Beteiligung an der Aktion “Ende Gelände!” 2016 in der Lausitz angeklagt. Wenn unser Einsatz für Klimagerechtigkeit vom Staat bedroht und bestraft werden soll, stehen wir solidarisch zusammen und unterstützen einander. Deshalb fahren wir am Donnerstag, 21. Juni, gemeinsam nach Cottbus und machen Lärm für die betroffene Person! Gleichzeitig sind wir solidarisch mit den Menschen, die in der Lausitz wohnen und weiterhin unter dem Tagebau-Betrieb der LEAG leiden.

Ihr seid alle herzlich eingeladen, mit uns nach Cottbus zur Gerichtsverhandlung zu fahren: *Gemeinsame Abfahrt nach Cottbus* ist am Donnerstag, 21.6.2018, um 7.35 Uhr vom Berliner Hbf und 7:51 Uhr vom Ostkreuz, Berlin. Oder kommt um 9 Uhr zum Hbf Cottbus und geht mit uns gemeinsam zum Gericht.

“Bechern statt Baggern” am Mittwoch, 20.06.18, im Café Cralle mit Infos zum Prozess www.facebook.com/events/149785105878092/?event_time_id=149785109211425

Getroffen hat es einige, gemeint sind wir alle!
Kein Mensch wird alleingelassen, wir stehen zusammen und wehren uns gemeinsam gegen Kriminalisierung und Repression!

Solidarische Grüße
CAT
(Climate Antirepression Team)