Ende
Gelände
2020


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Von Braunkohle, der Lausitz und Widerstand – Infoveranstaltung von Ende Gelände Aktivist*innen

8. November 2019 um 18:00 OS 40 R. 13 (Kleiner Hörsaal, Alte Mensa, Uni Kiel) in Kiel

Braunkohle bedeutete für die Lausitz einst Aufschwung. Heute gähnen die offenen Tagebauten als kilometergroße Löcher in der verschwindenden Landschaft, der Grundwasserpegel senkt sich und Giftstoffe aus der Tiefe sind längst in Luft und Boden gelangt. Umwelt und auch Anwohner*innen sind bedroht, weil ihre Dörfer weggebaggert werden - der Rohstoff in der Erde soll wichtiger sein als die Menschen, die darauf leben.
Wir werfen einen Blick auf Widerstand in einer Region, die als "strukturschwach" gilt, und beleuchten die globale Perspektive: Die Rolle von Braunkohle als Klimakiller Nummer 1 in Deutschland, der von der Kohlekommission viel zu spät angesetzte Ausstieg und das Klimapaket der Bundesregierung, in dem nichts versprochen wird.
Wir wollen deshalb auch darüber sprechen, was wir tun können: Gerade beflügelt von 1,4 Millionen Menschen, die mit Fridays For Future auf die Straße gingen, wollen wir am 29.11.2019 ein großartiges gemeinsames Aktionswochenende hinlegen. Ende Gelände geht deswegen zeitlich abgestimmt mit dem "Global Day Of Climate Action" in die Lausitz, um mit einer Massenaktion zivilen Ungehorsams Braunkohleinfrastruktur stillzulegen.

Der Vortrag wird organisiert vom Offenen Ende Gelände Treffen Kiel, TKKG, der IL Kiel und der Hochschulgruppe für Klimagerechtigkeit.