Ende
Gelände
2018


Kohle stoppen. Klima schützen.

Aktionstraining & aktuellste Infos

18. Oktober 2018 um 16:00 Hafenplatz am Hafenbecken in Münster

Was ist Ende Gelände? Und wie kann ich aus Münster mitmachen?

Im Tagebau Hambach im Rheinland baut der Energiekonzern RWE seit über einhundert Jahren Braunkohle ab. Rund vierzig Millionen Tonnen holen die größten Bagger der Welt jedes Jahr aus der Erde. Zurück bleibt eine vierhundert Meter tiefe Grube. Das größte von Menschenhand gemachte Loch in Europa. Privatgelände von RWE, Europas größtem CO2 Emittenten. Das Rheinische Revier ist auch in diesem Jahr vom 25.-28. Oktober wieder Schauplatz der spektakulären Massenaktion des Ende Gelände Bündnisses. Zu Tausenden werden Menschen mit ihren Körpern die Tagebau-Infrastruktur lahm legen und somit einen sofortigen Kohleausstieg und weltweite Klimagerechtigkeit fordern.

Damit wir uns alle gut vorbereitet und nicht allein dem Protest anschließen:

Treffpunkt: Hafenplatz am Hafenbecken

Ablauf: Beginn 16.00 Uhr gemeinsames Aktionstraining mit zwei erfahrenen Aktionstrainer*innen (Erfahrungsaustausch, Vorbereitung, Aktionstechniken)

direkt im Anschluss (ca. 19 Uhr): Infos zum Ende Gelände Bündnis und den Aktionstagen 25.-28. Oktober und Planung einer gemeinsamen Anreise

!!!!! Wer später kommt - bitte an endegelaende-ms@riseup.net oder facebook Ende Gelände Münster schreiben, dann sagen wir Euch, wo Ihr hinmüsst :) !!!!!

ENDE GELÄNDE - Kohle stoppen. Klima schützen.
Vom 25.-28. Oktober 2018 im Tagebau Hambach

mehr Infos auch auf https://www.ende-gelaende.org/de/

und zur Veranstaltung

https://www.facebook.com/events/2228195703899372/