Ende
Gelände
2023


Kohle Stoppen. Systemwandel Jetzt!

Fingerübersicht

Seit vielen Jahren nutzen wir in unseren Aktionen das Fingerkonzept. Es bedeutet, dass wir in mehreren „Demozügen“ losziehen und zu unterschiedlichen Blockadeorten gehen, um effektiver zu blockieren. Finger haben meistens eine Farbe, wie z.B. der „silberne Finger“. Letztes Jahr gab es im Rheinland (Juni Aktion) 6 Finger und in der Lausitz (November Aktion) 7 Finger. Aufgrund der Corona Pandemie wird es dieses Jahr weitaus mehr Finger geben, das ist Teil unseres Hygienekonzepts. In welchem du mitgehst, ist normalerweise egal, doch dieses Mal wird es auch Finger mit spezifischen Zielgruppen geben. Außerdem weiten wir unsere Aktionsziele neben Kohleinfrastruktur auch auf Gasinfrastruktur aus.

.

Welche Finger gibt es?

Die Anti Kohle Kidz (für junge Menschen)
Den bunten Finger (u.a. für Menschen im Rollstuhl)
Finger für internationale Menschen
Finger, die Erdgasinfrastruktur blockieren
und alle anderen Finger ohne spezifische Zielgruppe oder Ziele

.

Die Anti Kohle Kidz

Wir sind die Anti Kohle Kidz, kurz AKK. Uns gibt es seit 2019 und wir verstehen uns als eigens organisierter Teil von Ende Gelände. Wir wollen vor allem jungen Menschen die Möglichkeit bieten, bei Ende Gelände mitzumachen. Mehr Infos gibt es hier.

Wenn ihr eure Reise als große Gruppe mit Bussen oder Bahn im Voraus koordiniert, lest bitte hier!
Wenn ihr als Einzelperson oder in einer kleinen Bezugsgruppe reist und euch den Anti Kohle Kidz anschliessen wollt, kommt bitte zur Verteilerstelle nach Köln, um der richtigen Anlaufstelle zugeordnet zu werden.

.

Der bunte Finger

Der bunte Finger soll offen für Menschen sein, die gerade nicht die Kapazitäten haben kilometerlang über Felder, Kanten und durch Polizeiketten zu laufen und versucht die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrer*innen, Menschen auf Krücken und körperlich eingeschränkten Personen mitzudenken. Mehr Infos gibt es hier.

Der bunte Finger freut sich wenn ihr eure Anreise anmeldet. Schreibt dafür und auch wenn ihr Fragen zur Anreise oder Unterbringung habt gerne an bunt@ende-gelaende.org (PGP-Key – Verschlüsselung empfohlen).  Mehr Infos dazu gibt es hier!

Menschen, die spontan und individuell zum bunten Finger anreisen möchten, fahren bitte zur Verteilerstelle nach Mönchengladbach, um der richtigen Anlaufstelle zugeordnet zu werden.

.

Finger für internationale Menschen

Es wird mindestens einen International Finger geben, der primär auf Englisch kommuniziert. In welchem Ausmass auch in anderen Fingern englisch gesprochen wird ist unklar.
Falls ihr euch in den vergangenen 14 Tagen in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten habt so bleibt bitte zuhause. Bitte seht in die Liste des Robert-Koch-Instituts (23.Sept.2020).

Der Internationale Finger freut sich, wenn ihre eure Anreise anmeldet, da wir über eine Bettenbörse eure Unterbringung organisieren möchten: bettenboerse2020@riseup.net (PGP-Key – Verschlüsselung empfohlen). Mehr Infos dazu gibt es hier!.

Wenn ihr eure Reise als große Gruppe mit Bussen oder Bahn im Voraus koordiniert, lest bitte hier!
Wenn ihr als Einzelperson oder in einer kleinen Bezugsgruppe reist und euch dem International Finger anschliessen wollt, kommt bitte zur Verteilerstelle nach Köln, um der richtigen Anlaufstelle zugeordnet zu werden.

.

Finger, die Erdgasinfrastruktur blockieren

Die letzten Jahre hat sich Ende Gelände auf Kohle fokussiert. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch Erdgas ein fossiler Energieträger ist, der das Klima anheizt und globale Ungerechtigkeiten verstärkt. Fossiles Gas ist für uns keine Brückentechnologie und gehört schon gar nicht ausgebaut. Daher werden neben den vielen Fingern, die Kohleinfrastruktur blockieren, auch Finger Erdgasinfrastruktur blockieren. Bitte bereite dich darauf vor, auch in einem solchen Finger mitzulaufen, da sie vorher nicht kenntlich gemacht werden.